Was ist meine Immobilie wert?

Immobilien Sachverständiger in Berlin – BORCHARDT Immobilien 

Der Verkauf einer Immobilie erfordert Zeit, Geduld und kompetente Unterstützung. Für das bestmögliche Ergebnis steht Ihnen BORCHARDT Immobilien als zuverlässiger Immobilienberater in Berlin zur Seite. Wir sind seit 1997 auf dem Berliner Immobilienmarkt tätig und damit bestens vertraut. Neben umfassenden Dienstleistungen können Sie bei uns auf zahlreiche Partner, unser Know-how und kompetente Makler und Maklerinnen zurückgreifen. Holen Sie sich jetzt eine professionelle Immobilienbewertung durch erfahrene Sachverständige!

Diese Leistungen bieten wir an 

Da eine Immobilienangelegenheit nicht nur eine aufwendige, sondern auch eine emotionale Sache ist, empfiehlt sich ein Experte oder eine Expertin. Er oder sie behält den Überblick über die notwendigen Formalitäten, Fristen, Unterlagen und hat zusätzlich eine beratende Funktion. Es ist besonders überschaubar, schnell und kostengünstig, alles aus einer Hand zu bekommen. BORCHARDT Immobilien in Berlin bietet Ihnen unter anderem: 

  • Immobilienbewertung durch Immobiliengutachter
  • Immobilienverkauf
  • Immobilienberatung
  • Erstellung von Energieausweisen
  • Objektbesichtigungen
  • Beschaffung von Unterlagen
  • Erstellung eines Portfolios

Immobiliengutachten bei BORCHARDT Immobilien – das sind die Vorteile 

Bei BORCHARDT Immobilien in Berlin kennen wir uns mit Immobilien und Grundstücken bestens aus. Wir sind aus der Region für die Region bereits in vierter Generation da. Unsere Wertermittlungen basieren auf:

Checkmark borchardt 2

Fachkundigem Wissen

Checkmark borchardt 2

Detaillierten Beratungen

Checkmark borchardt 2

Lösungsorientiertem Handeln

Checkmark borchardt 2

Umfangreichen Leistungen

Wann sollte ich einen Immobiliengutachter beauftragen? 

Privatpersonen, Gewerbebetriebe oder die Stadt können eine Immobilienbewertung in den Auftrag geben. Es ist sinnvoll, Immobiliengutachter und -gutachterinnen von BORCHARDT Immobilien in Berlin für eine Wertermittlung einzuschalten, wenn:

  • Auf geerbte Immobilien Erbschaftssteuer erhoben wird
  • Die Versicherung die Höhe des Schadens an der Immobilie ermitteln muss
  • Im Rahmen einer Scheidung eine Vermögensauseinandersetzung ansteht
  • Bei einem Erbstreit die Aufteilung einer Immobilie bevorsteht
  • Ein Immobilienverkauf angestrebt wird

Für ein Gutachtern werden in erster Linie diese Unterlagen benötigt:

  • Energieausweis
  • Auskünfte über Bauplanungsrecht und Modernisierungsmaßnahmen
  • Grundbuchauszug
  • Bauakte
  • Auszüge: Altlastenkataster, Liegenschaftskammer, Baulastenverzeichnis

Fachkundig & vertrauensvoll in allen Immobiliengeschäften.
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Tel.: 03342 - 652 904 0

Diese Arten von Gutachten gibt es 

Es gibt zwei verschiedene Arten von Gutachten für die Immobilienbewertung: das Vollgutachten und das Kurzgutachten. Das Kurzgutachten eignet sich für Immobilienverkäufe, einvernehmliche Scheidungen ohne Rechtsstreit oder um den aktuellen Wert zu erfahren. Beim Kurzgutachten werden keine wertbeeinflussenden Unterlagen wie Grundbuchauszüge oder die Wohnflächenberechnung berücksichtigt.

Das Vollgutachten besteht aus einem Kriterienkatalog von etwa 30 Seiten. Darüber hinaus hat dieses Gutachten vor Gericht Gewicht, was bei Scheidungen oder Zwangsversteigerungen wichtig ist. Folgende Punkte sind zum Beispiel im Vollgutachten enthalten:

  • Beschreibung der Immobilie
  • Beschreibung des Gebäudes
  • Wirtschaftliche Tragfähigkeit
  • Wertermittlung
  • Markt- oder Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB

Eines dieser drei Verfahren kann für die Gutachtenerstellung verwendet werden:

  • Vergleichswertverfahren: Anwendbar für Häuser, Wohnungen und Grundstücke. Der Wert wird anhand eines Vergleichs mit ähnlichen Immobilien ermittelt.
  • Sachwertverfahren: Immobilien und Grundstücke werden getrennt erfasst. 
  • Ertragswertverfahren: Eignet sich für die Bewertung von vermieteten Immobilien. Der Ertragswert der Immobilie wird für einen bestimmten Zeitraum berechnet.

Wer darf ein Gutachten erstellen?

Für die Wertermittlung müssen qualifizierte Immobiliensachverständige eingeschaltet werden. Hinter der Bezeichnung verbirgt sich jedoch kein spezifischer Beruf mit entsprechender Ausbildung. Daher kann auch ein Makler oder eine Maklerin als Sachverständiger oder Sachverständige fungieren und professionell beraten. Es wird zwischen folgenden Immobiliengutachtern und -gutachterinnen unterschieden:

  • Frei: es besteht eine besondere Sachkunde auf diesem Gebiet
  • Vereidigt: von der Industrie- und Handelskammer (IHK) anerkannt
  • Staatlich anerkannt: sind öffentlich bestellt und von der Industrie- und Handelskammer (IHK) anerkannt